DeutschAktuelles

Aktuelles

Landeswettbewerb bereits im Jahre 2020

Der nächste Landeswettbewerb „Gärten im Städtebaubau“ wird bereits im Jahre 2020 stattfinden. Die Ausschreibung hierzu wird nach Rücksprache mit dem Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen im Hessischen Kleingärtner,  in der Januar-Ausgabe, veröffentlicht.

Es wäre wünschenswert, wenn aus den kleineren Verbänden (Kreisgruppe/Kreisverband) mindestens je ein Verein und aus den Stadt- und Kreisverbänden/Stadtgruppe Frankfurt  mehrere Vereine an diesem Wettbewerb teilnehmen würden; denn solche Wettbewerbe sind sehr öffentlichkeitswirksam und helfen u. a. mit, dass insbesondere die Politiker/innen am Kleingartenwesen „nicht vorbeikommen“. Gleichzeitig wird nach außen gezeigt, dass das Vereinsgelände eine unentbehrliche „Grüne Insel“ in ihrer Stadt/Gemeinde ist. Gerade in einer Zeit, wo die Verdichtung in den größeren Städten zunimmt, ist es wichtig, dass die Kleingärtnervereine aufzeigen, welchen Wert sie im Stadtteil, in der Gemeinde haben und auch einen wichtigen Beitrag zum Klimaausgleich leisten.

Viele Kleingärtnervereine haben kleinere oder größere Projekte, die man bei dieser Gelegenheit vorzeigen kann, z. B.

  • die Bereitstellung eines Gartens an eine Schule oder an eine Kindertagesstätte.
  • Seniorengärten oder Gärten für Menschen mit Einschränkungen.
  •  Natur- und/oder Lehrpfade, die auf Wegen durch das Vereinsgelände angelegt worden sind.
  • Orte der Begegnung, Ruhezonen, Biotope und, und, und….

Das sind nur einige Beispiele die der Öffentlichkeit im Rahmen des Wettbewerbes vorgestellt werden könnten.

Bei der Begehung durch die Wettbewerbskommission, wahrscheinlich Ende Juni/Anfang Juli 2020 geht es nicht um die Bewertung einzelnen Gärten. Wichtig ist der Gesamteindruck der Anlage. Es wird die städtebauliche Einordnung des Vereinsgeländes betrachtet, wie sieht es im Verein aus mit Umwelt- und Naturschutz und welche sozialen Projekte werden im Verein angeboten.

Sollten wir mit dieser Ankündigung Ihr Interesse geweckt haben, Sie aber noch zögern oder weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Vorstandsmitglieder des Landesverbandes Hessen der Kleingärtner e. V. (LHK). Wir helfen gerne und können Ihnen zusätzliche Tipps geben.

Im Rahmen der Preisverleihung sollen folgende Geldpreise ausgelobt werden: Der 1. Platz soll 500,00 € erhalten, zwei 2. Plätze je 400,00 €, drei 3. Plätze je 300,00 €. Alle anderen teilnehmende Kleingärtnervereine bekommen eine Prämie von je 100,00 €. Außerdem wird dem Erstplatzierten der Wanderpokal des LHK überreicht, und er nimmt im Jahr 2022 am 25. Bundeswettbewerb „Gärten im Städtebau“ teil und vertritt dort Hessen.

Vorstand Landesverband Hessen der Kleingärtner e. V.